cor/interlübke

1955 begannen der Fürst zu Bentheim-Tecklenburg und Leo Lübke in Rheda-Wiedenbrück Polstermöbel zu fertigen. Unter dem Namen COR, lateinisch Herz. Denn drei Herzen zieren das fürstliche Wappen des Mitbegründers. Bereits ein Jahr später gab es erste Anerkennung und Auszeichnungen. Der Einzug der COR Möbel in die Wohnungen hatte begonnen. Von den Swinging Sixties (Conseta) über die 70er Jahre (Trio) und die Achtziger (Zyklus) bis heute.

Im Herbst 1954 gründeten Leo Lübke im Namen seines Sohnes Helmut Lübke und S.D. Adolf Fürst zu Bentheim-Tecklenburg die "Fabrik zur Herstellung von Polstermöbeln".

Michael Bayer entwarf eine Polstergruppe, die aus 5 Elementen bestand und deshalb "QUINTA" genannt wurde. Es war das erste Anbauprogramm dieser Art und erlaubte eine ganz neue und flexible Innenarchitektur.

Der größte Erfolg in der Firmengeschichte wurde 1964 von F.W. Möller entworfen: Conseta, eines der ersten Elementmöbelprogramme überhaupt.

Bereits 1969 begann die äußerst fruchtbare Zusammenarbeit mit dem Designer Peter Maly. Damals, relativ unbekannt, entwickelte er für COR die Sitzmöbelgruppe Trinom.

In den siebziger Jahren wurde das Modell Orbis von Luigi Colani eines der erfolgreichsten Modelle.

1972 entstand die Sitzlandschaft Trio vom Schweizer team form ag. Im Jahr 1994,genau 25 Jahre nach dem ersten Entwurf, entstand von den gleichen Designern eine "neue" Trio, die an die Erfolge von damals anknüpfen konnte.

Helmut Lübke übergab die Leitung des Unternehmens an seinen Sohn Leo.

Das Modell Arthe von Prof. Wulf Schneider + Partner gewann den "Roten Punkt für Höchste Designqualität", die beste Auszeichnung, die das Design Zentrum NRW zu vergeben hat. Die Mitarbeiterzahl beträgt nun über 200 Personen.

COR und interlübke eröffnen den ersten gemeinsamen Markenshop in Hannover. In diesem Flagship-Store werden die beiden Marken exklusiv in neuem Ambiente präsentiert. Das Modell Scroll gewinnt kurz nach der Premiere auf der Internationalen Möbelmesse in Köln den red dot: product design award.

Nach Hannover und Köln eröffnen COR und interlübke weitere Markenshops in München, Hamburg, Berlin und Straßburg. Mit COR carpet wird erstmals eine eigene Teppichkollektion vorgestellt.

Das Jahr der Jubiläen. COR wird 50 Jahre und Conseta 40 Jahre. Der Klassiker erhält den interior innovation award in der Kategorie best classic . Ein weiterer COR+interlübke Shop wird in Berlin eröffnet.

Nach 2004 erhält COR zum zweiten Mal den Designpreis des Landes NRW. Auf der IMM in Köln wird erstmalig der COR-Preis für Journalisten verliehen.

COR und interlübke eröffnen einen weiteren exklusiven Markenshop in Paris. Für drei neue Kreuzfahrtschiffe der AIDA wird COR 1.800  Schlafsessel Trinus liefern. Helmut Lübke, der das Unternehmen bis 1994 führte, und ihm danach als Gesellschafter angehörte, verstarb im Alter von 70 Jahren während einer Afrika-Reise. Leo Lübke übernimmt die Geschäftsführung im Schwesterunternehmen interlübke.

Im September wird das COR und interlübke Haus eröffnet. Es beinhaltet auf rund 5000 qm die Ausstellung von COR und interlübke, Seminarräume und Büros.

Das von Studio Vertijet entwickelte SitzLoungeLiegemöbel LAVA erhält den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland in Silber.

http://www.cor.de | http://www.interluebke.de | http://www.cor-interluebke.com